Kategorie-Archiv: Palmen

Video

Zimmerpalmen

Für viele Menschen sind Zimmerpalmen eine schöne Erinnerung an den letzten Sommerurlaub im Süden. Die wohl bekannteste Zimmerpalme ist die Yucca Palme. Nur die wenigsten wissen, dass es eigentlich gar keine Zimmerpalme, sondern eher ein Spargelgewächs ist. Sie benötigt einen luftigen und hellen Standort. Die Pflanze ist sehr anspruchslos und es reicht völlig aus, wenn sie immer nur dann gegossen wird, wenn die oberste Erdschicht sichtbar trocken ist. Das ist für viele Menschen eine Erleichterung, die nicht wirklich einen grünen Daumen haben.

Zimmerpalmen für Zuhause

Mit Zimmerpalmen wird sich der Sommer nach Hause geholt. Viele Zimmerpalmen sind sehr pflegeleicht und sehen toll aus. Sie kommen mit wenig Wasser zurecht und überstehen ohne Probleme eine längere Durststrecke, während der Urlaubszeit. Zimmerpalmen gehören schon lange zu den beliebtesten Pflanzen für Zuhause. Ich habe meine Zimmerpalme über Zimmerpalmen kaufen gefunden. Sie sind der Inbegriff für tropische Pflanzen und passen in jeden Wohnraum. Ihre frische grüne Farbe bringt einen Hauch von sommerliche Stimmung in die Wohnung. Die Auswahl an Zimmerpalmen ist sehr groß. Sie reicht von einer zierlichen Bergpalme bis hin zur raumgreifenden Hanfpalme. Hanfpalmen haben weit ausgeladene Wedel und benötigen etwas mehr Platz.

Pflegeleichte Zimmergenossen

Nicht alle Zimmerpalmen sind anspruchslos. Die Raumluft sollte nicht zu trocken sein. Ansonsten könnte es passieren, dass die Pflanze schnelle braune Stellen an den Spitzen. Eine gelbe Spitze weist immer auf zu wenig oder zu viel Wasser hin. Der Wasserbedarf ist ja nach Art der Pflanze sehr unterschiedlich. Viele Arten benötigen für einen gesunden Wachstum viel Licht. Hierbei sollte aber darauf geachtet werden, dass sie nicht direkt in der Sonne steht.

Zuviel Sonne schadet Zimmerpalmen

Eine Palme ist im Sommer auf der Fensterbank oder Terrasse häufig viel zu viel Sonne ausgesetzt. Auf Dauer werden die Blätter verbrennen. Entweder sollte sie mit Hilfe eines Ventilators etwas gekühlt werden oder an einen anderen Platz gestellt werden. Dünger benötigen Zimmerpalmen in der Regel nur während der Wachstumsphase. Eine Zimmerpalme wächst je nach Art im Frühjahr oder Sommer. Dann sollte sie mit einem speziellen flüssigen Palmendünger unterstützt werden.

Eine Zimmerpalme ist eigentlich keine Palme

Die Bezeichnung Zimmerpalmen ist botanisch gesehen nicht ganz richtig. Der Drachenbaum oder die Yuccapalme sind die besten Beispiele. Diese Arten wachsen häufig sehr schief. Das liegt daran, dass sie beim Wachstum zum Licht hinwachsen. Hier kann es helfen, wenn der Topf ab und zu etwas gedreht wird. Ein großer Vorteil ist, dass eine Zimmerpalme die Luftfeuchtigkeit eines Raumes verbessern. Außerdem sind sie in der Lage, Schadstoffe aus der Luft zu filtern. Eine ideale Luftfeuchte liegt bei 45 bis 55%. Ansonsten könnte es zu Atemwegserkrankungen kommen. Durch die Verdunstung des Gießwassers wird die Luftfeuchtigkeit automatisch erhöht.